ORANGENGRATIN

1COVER-Orangengratin-ELA_3041Dieses Rezept stammt von Reinhardt Hess. Wir haben es beim Shooting für „Die Landküche der Provence“ (Kosmos Verlag) gekocht und fanden es superlecker. Es ist ein einfaches, frisches und sommerliches Dessert, das schnell gemacht ist. 
Orangengratin-ELA_2851
Die Orangen werden zunächst filetiert. Dabei schneidet Ihr einfach die Filets zwischen den weißen Häuten heraus. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr die Filets mit einigen Löffeln Orangenlikör oder etwas Orangensaft marinieren.Orangengratin-ELA_2984-3Dann trennt Ihr die Eier und schlagt das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers schaumig. Das Eiweiß schlagt Ihr mit dem restlichen Zucker zu einem cremigen Eischnee. Wenn Ihr den Schneebesen aus dem Eiweiß zieht, sollen sich solche Spitzen bilden, wie auf dem Foto zu sehen ist. Den Eischnee vermischt Ihr mit dem Eigelb und zieht die gesiebte Speisestärke sowie die Crème fraîche unter.Orangengratin-ELA_2865Die Orangenfilets und die Marinierflüssigkeit habt Ihr inzwischen in eine gebutterte Auflaufform gelegt. Und der Backofen hat 220 °C erreicht. Ihr verteilt die Eimasse auf den Orangen….

Orangengratin-ELA_3002

….und backt das ganze etwa 15 Minuten bei 220 °C bis es goldbraun ist. Wichtig ist, dass Ihr Ober-/Unterhitze einstellt, keine Umluft.

Orangengratin-ELA_3018

Esst das Gratin am Besten frisch aus dem Ofen mit etwas Puderzucker.

Orangengratin-ELA_3129

Guten Appetit!

Hier noch das genaue Rezept von Reinhardt Hess:

  • 4 große Orangen
  • 2 EL Orangenlikör (Grand Marnier)
  • Butter für die Förmchen
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 150 g Crème fraîche

1. Die Orangen so schälen, dass auch die weiße Haut entfernt wird. Über einer Schüssel die einzelnen Orangenfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, den Saft dabei auffangen. Den Saft aus den Häuten ebenfalls in die Schüssel pressen. Die Orangenfilets in der Schüssel mit dem Saft und der Hälfte vom Orangenlikör vorsichtig vermischen und etwas ziehen lassen.

2. Den Backofen auf 225 °C (Umluft 200 °C) vorheizen. Flache Gratinierförmchen mit Butter ausstreichen und die Orangenfilets darin verteilen. Mit der Marinierflüssigkeit beträufeln. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz und der Hälfte des Zuckers zu Schnee schlagen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker weißschaumig wie Sahne aufschlagen. Die Stärke darüber sieben und mit der Crème fraîche und dem restlichen Orangenlikör untermischen. Den Eischnee nach und nach vorsichtig unterziehen.

3. Den Eierschaum über die Orangenfilets verteilen und die Förmchen in den heißen Ofen auf einen Rost auf mittlerer Einschubleiste stellen. In ca. 15 Minuten goldbraun gratinieren und heiß servieren.

Aus: Die Landküche der Provence, Autor: Reinhardt Hess, Fotos: Manuela Rüther, Kosmos Verlag, 2013

CoverProv-72dpi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s